Causa „Kemmerich“

Die Jungen Liberalen Thüringen stehen weiterhin für die Aufarbeitung der Geschehnisse um den 05. Februar 2020. Dazu gehört auch die Annahme der Wahl zum Ministerpräsidenten als Fehler zu begreifen. Wir müssen konstatieren, dass seitens der Führung der Freien Demokraten immer noch keinerlei Aufarbeitung und Reflexion stattgefunden hat. Die Jungen Liberalen halten diese Situation für existenziell bedrohlich für die liberale Arbeit. Vielmehr blockiert diese unreflektierte Selbsteinschätzung alle Anstrengungen von Mitgliedern und vor allem zukünftigen Wahlkämpfern und wird zur Gefahr für den anstehenden Wahlkampf. Es ist mit den Ereignissen der letzten Wochen ein Punkt gekommen, an dem nach Ansicht der Jungen Liberalen Thüringen Taten geschaffen werden müssen. Daher hat der erweiterte Landesvorstand der Jungen Liberalen Thüringen am 28.10.2020 folgendes beschlossen:

  1. Die Jungen Liberalen Thüringen legen Thomas L. Kemmerich nahe, zum Landesparteitag nicht erneut als Landesvorsitzender der Freien Demokraten Thüringen anzutreten.
  2. Die Jungen Liberalen Thüringen werden sich nicht am Wahlkampf beteiligen, wenn Thomas L. Kemmerich Spitzenkandidat der Freien Demokraten Thüringen wird.